Erklärung zur Barrierefreiheit


Die Ombudsfrau der deutschsprachigen Gemeinschaft ist bemüht, ihre Website in Übereinstimmung mit dem Dekret über die individuelle und öffentliche elektronische Kommunikation der Behörden des deutschen Sprachgebiets (Rechtsvorschrift zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates) barrierefrei zugänglich zu machen.
https://www.dg-ombudsfrau.be/com/elektronische_Kommunikation_der_Behoerden.pdf
Diese Erklärung zur Barrierefreiheit bezieht sich auf die Website https://www.dg-ombudsfrau.be in der Darstellung mit erhöhtem Kontrast.
Personen, die eine Darstellung mit erhöhtem Kontrast benötigen, können dies über den Punkt "hoher Kontrast" auswählen, oder nutzen Sie folgenden Link: https://www.dg-ombudsfrau.be/?ac

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen


Zum Zeitpunkt der Überprüfung entspricht diese Webseite vollständig den Web Content Accessibility Guidelines 2.1 Level AA.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 2 Februar 2021 erstellt.
Die Bewertung der Vereinbarkeit der Website mit den Anforderungen der Richtlinie (EU) 2016/2102' wurde anhand einer von der öffentlichen Stelle durchgeführten Selbstbewertung geprüft. Als Grundlage dazu wurde der vom Föderalen Öffentlichen Dienst Politik und Unterstützung (FÖD BOSA) entwickelten Accessibility Check https://accessibility.belgium.be/de/tools/bosa-accessibility-check genommen. Weiterhin wurde die Seite einer kritischen Analyse nach W3C-Kriterien unterzogen.
Diese Erklärung wurde zuletzt am 10. November 2021 überprüft.
N52RFR

Feedback und Kontaktangaben


Alle Fragen und Anmerkungen zur Barrierefreiheit dieser Webseite können Sie gerne per E-Mail an die Adresse oder schriftlich an Ombudsfrau , Platz des Parlaments 1, 4700 Eupen, senden.

Durchsetzungsverfahren


Im Falle einer fehlenden oder unbefriedigenden Antwort über die oben genannten Feedback-Methoden können Sie dies mit einer Beschwerde an den Ombudsdienst der Deutschsprachigen Gemeinschaft ausdrücken.

Engagements der Ombudsfrau für digitale Barrierefreiheit


Die Ombudsfrau der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens möchte die Nutzung für Menschen mit einer Behinderung fördern, indem sie als Anlaufstelle dient, um Webseiten von öffentlichen Einrichtungen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens besser zugänglich zu machen. Auch mit der eigenen Webseite soll Ihnen ein möglichst optimales Lesen der Informationen ermöglicht werden. Es wird versucht, die relevanten Zugänglichkeitsstandards entsprechend anzuwenden. Die Ombudsfrau verfolgt das Vorhaben, ihre Webseite in leichter Sprache zur Verfügung zu stellen.